Prüfung elektrischer Anlagen nach DGUV V3 - ProSafety

Swedish Wedding, photography | January 22, 2014

Prüfung elektrischer Anlagen nach DGUV3 / BGV A3

ProSafety prüft Ihre elektrische Anlagen gewissenhaft nach DIN VDE 0100-600 (Erstprüfung) und DIN VDE 0105-100 (Wiederholungsprüfung)

Defekte elektrische Anlagen stellen ein hohes Risiko für die Sicherheit dar und sind eine der Hauptursachen für Brände! Der Gesetzgeber schreibt deshalb regelmäßige Prüfungen vor (DGUV §5). Als ProSafety GmbH bieten wir Ihnen sorgfältige Prüfungen elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100-600 (Erstprüfung) und DIN VDE 0105-100 (Wiederholungsprüfung) an, bei der alle möglichen Mängel und selbst kleinste Defekte erkannt werden.

Bedenken Sie: Versicherungen können im Falle eines Brandes eine Haftung ausschließen, wenn dieser von einer nicht geprüften elektrischen Anlage herrührt. Sollten sogar Personen zu Schaden kommen, kann auch Ihre Berufsgenossenschaft die Haftung verweigern, wenn Ihre elektrische Anlage nicht regelmäßig geprüft und gewartet wurde!

Was sind laut DGUV elektrische Anlagen?

Steckdose
Sicherungskasten
Verkabelung
Leuchten

„Elektrische Anlagen werden durch Zusammenschluss elektrischer Betriebsmittel gebildet.“, sagt die DGUV. Die DGUV unterscheidet dabei stationäre und nicht stationäre Anlagen:

Stationäre elektrische Anlagen

Die stationären Anlagen sind elektrische Anlagen, die in der Betriebsstätte fest verbunden sind. Dazu gehören Installationen in Gebäuden, Baustellenwagen, Containern und auf Fahrzeugen. Zu den Bestandteilen der Anlagen gehören Steckdosen, Schalter, Leuchten, Sicherungskästen u.a.

Nichtstationäre elektrische Anlagen

Die nichtstationären Anlagen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie für den Einsatz aufgebaut und nach Gebrauch abgebaut werden können. Hierzu gehören z.B. Anlagen auf Baustellen, Montagestellen und auch sogenannte fliegende Bauten.

Wie werden elektrische Anlagen durch ProSafety geprüft?

Die Erstprüfung Ihrer elektrischen Anlagen durch uns erfolgt nach DIN VDE 0100-600. Dabei muss die Anlage nicht nur bei ihrer Inbetriebnahme geprüft werden, sondern auch wenn sie erweitert und verändert wird. Darauf aufbauend erfolgen turnusgerechte wiederkehrende Prüfungen, die in der DIN VDE 0105-100 definiert sind.

Eine ordnungsgemäße Prüfung elektrischer Anlagen darf dabei nur durch ausgebildete Elektrofachkräfte durchgeführt werden!

Wie läuft die Prüfung ab?

Alle Betriebsmittel werden einer Einzelprüfung unterzogen. Sie wird in drei Schritten durchgeführt, die durch die DIN VDE-Normen festgehalten sind:

  • Besichtigen: Hier wird eine Sichtprüfung vorgenommen, die Beschädigungen oder unsachgemäße Verwendung überprüft.
  • Erproben: Hier wird geprüft, ob eine ordnungsgemäße Funktion gewährleistet ist.
  • Messen: Als letzten Schritt werden unterschiedliche vorgeschriebene Messungen mit kalibrierten Messgeräten durchgeführt.

Für die elektrische Überprüfung werden kalibrierte Messgeräte verwendet, mit denen wir u.a. folgende Messungen durchführen und protokollieren:

  • Spannungsmessung
  • Schleifenimpedanz
  • Schutzleiter
  • Isolationswiderstand
  • Widerstände
  • Fehlerstromschutzeinrichtung
  • Netzimpedanz
  • Drehfeld
  • Erdungswiderstand

Ihr Nutzen von der Prüfung der elektrischen Anlagen

Das Ergebnis der Prüfung elektrischer Anlagen nach DIN VDE 0105 wird von unserem Elektrofachmann mit einem Prüfprotokoll bescheinigt. Diese Bescheinigung kann bei Ihrer Versicherung vorgelegt werden. Damit sind Sie auf der sicheren Seite und können im Schadenfall gegenüber Ihrer Versicherung und anderen Organisationen den Nachweis der ordnungsgemäßen Prüfung erbringen.

Vermeiden Sie Ausfälle Ihrer elektrischen Anlagen und das Risiko der Haftung! Lassen Sie Ihre elektrischen Anlagen durch die Fachleute von ProSafety prüfen und warten!