Elektrische Prüfung für Maschinen nach DGUV V3 - ProSafety

Swedish Wedding, photography | January 22, 2014

Elektrische Prüfung für Maschinen nach VDE 0105 und VDE 0113 – DGUV 3

ProSafety übernimmt die kompetente Erstprüfung und Wiederholungsprüfung Ihrer Maschinen

Ebenso wie ortsfeste Geräte müssen auch Maschinen in Ihrem Betrieb regelmäßig geprüft werden. Zunächst bei der Inbetriebnahme und dann wiederkehrend. Regelmäßig geprüfte Maschinen sorgen für eine Erhöhung der Arbeitssicherheit und bieten damit Ihrem Personal einen optimalen Schutz vor Unfällen mit oft schweren Folgen für die Gesundheit. Laut Betriebssicherheitsverordnung ist jeder Unternehmer verpflichtet, Maschinen und Anlagen wiederkehrend prüfen zu lassen. Auch die technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) und die DGUV 3 schreiben die Kontrollen von Maschinen vor: bei der Erstinbetriebnahme, nach Änderungen und wiederkehrend.

Dafür müssen vor allem der tadellose Zustand von Maschinen und das fehlerlose Funktionieren von Schutzeinrichtungen geprüft werden. Mängel, die durch Abnutzung entstehen oder Beschädigungen können durch wiederkehrende Prüfungen rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. Grundlage dafür ist die Gefährdungsbeurteilung Ihres Betriebes.

Welche Maschinen müssen geprüft werden?

CNC-Maschine
Werkzeugmaschine
Drehmaschine
CNC-Maschine
Produktionsmaschine
Schweißautomat
Roboterarm
Roboter

Laut Betriebssicherheitsverordnung muss der einwandfreie Zustand von Anlagen und Maschinen sowie die fehlerfreie Funktion von Schutzeinrichtungen und Sicherheitsmaßnahmen geprüft werden. Aber welche Maschinen sind davon betroffen? Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) führt verschiedene Typen von Maschinen auf, darunter: Hebebühnen, kraftbetriebene Tore, Krane, Winden, Hub- und Zuggeräte und andere wie bspw. Werkzeugmaschinen wie CNC-Maschinen, Drehbänke, Bohrmaschinen, Schweißautomaten etc.

Für jeden Maschinentyp gibt es festgelegte DGUV-Grundsätze, die detailliert beschreiben, in welchem Umfang diese Maschinen zu prüfen sind und wie der Nachweis zu erbringen ist.

Wie werden Maschinen nach DIN EN 60204-1 / VDE 0113 geprüft?

Die Prüfung elektrischer Maschinen nach VDE 0113 und die Maschinenprüfung nach EN 60204 erfolgt vereinfacht in drei Schritten:

  • Sichtung: Feststellung des ordnungsgemäßen Zustandes der gesamten Anlage durch visuelle Inspektion.
  • Erprobung: Hierbei wird die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und Meldeeinrichtungen getestet.
  • Messung: Mit unseren kalibrierten Messgeräten wird die Effektivität sämtlicher Schutzmaßnahmen überprüft.

Wie werden Maschinen gesichtet?

Die Sichtung als Teil der gesamten Prüfung von elektrischer Maschinen erfasst von außen erkennbare Mängel und beurteilt die Eignung der Maschine für den jeweiligen Einsatzort. Bei einer Sichtung sind unter anderem folgende Aspekte wichtig:

  • Liegen Beschädigungen am Gehäuse der Maschine vor?
  • Sind Mängel an Anschlussleitungen und Steckern sichtbar?
  • Liegen Anzeichen von Überlastung oder unsachgemäßer Handhabung vor?
  • Gibt es Verschleißerscheinungen bspw. an der Zugentlastung der Anschluss-Leitung?
  • Ist die Beschaffenheit der Schutzabdeckung wie vorgesehen?
  • Stimmen Schutzklasse und Anschlussleitung/Stecker überein?
  • Gibt es Defekte an Schaltern oder Betätigungsvorrichtungen?
  • Wurden die richtigen Sicherungen eingesetzt?
  • Zeigen sich Mängel an existierenden Sicherheitseinrichtungen?
  • Sind Luftfilter vorhanden und arbeiten sie so wie vorgesehen?
  • Gibt es unzulässige Eingriffe oder Modifikationen?
  • Sind Aufschriften, die der Sicherheit dienen wie Warnsymbole, Schutzklassenhinweise, u.a. sichtbar und lesbar?

Die Prüfung der Maschine wird rechtssicher dokumentiert und jeder kleinste Fehler von uns erfasst. So bleiben Sie auf der sicheren Seite und wehren Sach- und Personenschäden ab.

Mit welchen Messungen werden Maschinen geprüft?

Unsere Messungen ermitteln, ob Ihre Maschinen die gültigen Grenzwerte einhalten. Dazu werden folgende Bereiche gemessen:

  • Schutzleiterwiderstand (Schutzklasse 1)
  • Isolationswiderstand (Schutzklasse 1)
  • Ersatzableitstrom (Schutzklasse 1, wenn erforderlich)
  • Schutzleiterstrom (Schutzklasse 1)
  • Berührungsstrom (Schutzklasse 2)

Die Prüfung der Maschine wird rechtssicher dokumentiert und jeder kleinste Fehler von uns erfasst. So bleiben Sie auf der sicheren Seite und wehren Sach- und Personenschäden ab.

Sie haben Interesse Ihre Maschinen fachmännisch durch uns prüfen zulassen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erfahren Sie mehr über unsere Leistungen.