Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel nach DGUV V3 - ProSafety

Swedish Wedding, photography | January 22, 2014

Prüfung ortsveränderlicher Geräte nach DGUV / BGV A3

ProSafety prüft Ihre Kleingeräte von der Bohrmaschine bis hin zum PC-Monitor

Nach der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (DGUV / früher: BGV A3) ist jeder Unternehmer verpflichtet, regelmäßige Prüfungen für ortsfeste elektrische Betriebsmittel und ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel durchzuführen. Das reicht von der Kaffeemaschine bis zur Bohrmaschine, kurz allem, was im Unternehmen mit Strom betrieben wird und leicht transportiert werden kann.

Was sind denn „ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel“?

Bohrmaschine
Bohrmaschine
Monitor
Tischlampe
Winkelschleifer

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind alle Geräte oder Werkzeuge, die während des Einsatzes bewegt werden oder leicht von einem Ort zum anderen gebracht werden können und dabei an das Stromnetz angeschlossen sind. Dazu gehören Arbeitsmittel wie z. B. Bürogeräte, Haushaltsgeräte, Verlängerungskabel, Anschlussleitungen und auch handgeführte Elektrowerkzeuge. Definiert werden diese durch DIN VDE 0100-200.

Wie läuft die Prüfung ab?

Vorab klären wir mit Ihnen den reibungslosen Ablauf der Prüfung bei Ihnen vor Ort. Dabei ist nicht nur der Termin wichtig, sondern natürlich auch der Zugang zu den Geräten. Je nach Schutzklasse I bis III (mehr bei Wikipedia zu Schutzklassen) fallen unterschiedliche Prüfungsschritte an:

  1. Sichtprüfung
  2. Schutzleiterprüfung (nur Geräteklasse I)
  3. Messung des Isolationswiderstands
  4. Messung des Schutzleiterstroms (nur Geräteklasse I)
  5. Messung des Berührungsstroms (nur Geräteklassen I und II)
  6. Nachweis der sicheren Trennung (SELV/PELV)
  7. Funktionsprüfung
  8. Beurteilung & Dokumentation

Sie sehen, das sind sehr unterschiedliche Prüfschritte, die aber für einen Fachmann unseres Teams kein Problem darstellen und mit Know-how und Equipment schnell umgesetzt sind. Weitere Informationen zu den einzelnen Prüfintervallen erhalten Sie hier.

Was haben Sie als Unternehmer davon?

Viele Unternehmer stehen den DGUV-Prüfungen für ortsveränderliche Geräte erst einmal kritisch gegenüber. Sie sehen den zeitlichen Aufwand und die Kosten für die externe Prüfung, doch sehen Sie nicht den Nutzen:

  • Zuverlässige Geräte: Defekte Elektrogeräte können Personenschäden und Sachschäden erzeugen. Mit einer regelmäßigen Prüfung sind Sie auf der sicheren Seite. Im Rahmen der Prüfung übernehmen wir auf Wunsch sogar Reparaturen vor Ort.
  • Dokumentierte Prüfung: Gegenüber Versicherungen und Berufsgenossenschaften haben Sie mit der Prüfung den Nachweis erbracht und können finanzielle Ausfälle und Strafzahlungen abwenden.
  • Inventarisierung aller Betriebsmittel: Alle im Rahmen der Prüfung untersuchten Geräte werden elektronisch erfasst und katalogisiert. Alle geprüften Geräte erhalten ein Prüfsiegel und einen Barcode. Damit behalten Sie langfristig den Überblick über Ihre Betriebsmittel.

Warum ist ProSafety der richtige Partner für Prüfungen der DGUV Vorschriften?

Die Mitarbeiter von ProSafety aus Baden-Württemberg haben die jahrelange Kompetenz und die Erfahrung aus vielen Einsätzen bei Kunden. Wir übernehmen Ihre Prüfung zeitnah und zu fairen Preisen – und das im laufenden Betrieb!

Aber wir bieten Ihnen mehr: Wir bieten Ihnen einen Reparaturservice noch vor Ort an! Sollten wir also bei der Prüfung auf defekte Geräte und Leitungen stoßen, werden wir diese wenn möglich vor Ort fachmännisch reparieren. Damit haben Sie sofort die Sache vom Tisch.

Warum warten? Rufen Sie uns doch einfach an und wir erstellen Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot.